19. August 2016, 10:26

Tiny Talks // Mit der deutschen Hochsprung-Rekordhalterin & Mama Ariane Friedrich

In unserer neuesten Ausgabe von Tiny Talks erzählt uns diesmal eine echte Knallerfrau aus ihrem Alltag: Ariane Friedrich ist nicht nur Mama einer kleinen Tochter, sondern auch amtierende deutsche Hochsprungrekordhalterin, Polizeikommissarin und Botschafterin der #DankeMama Kampagne, die Procter & Gamble (P&G) als weltweiter Partner des Internationalen Olympischen Komitees (IOC), zu den Olympischen Spielen 2016 in Rio zum dritten Mal feiert.

Um ehrlich zu sein, haben wir keinen blassen Schimmer, wie Ariane ihren Alltag mit so vielen To-Dos und Aufgaben jongliert und können an dieser Stelle bloß unseren Hut vor so viel Power ziehen. Wie alles begann, was sie in der Rolle als Mama gelernt hat was sich seither alles verändert hat, erfahrt ihr hier: Read more »

5. August 2016, 14:41

Buchtipps für unterwegs //
Ich packe meinen Koffer

Das wir große Bücherfans sind, das wisst ihr ja. Bald fahren wir endlich in den Urlaub und da wir viele Stunden im Auto und auf Fähren verbringen werden, müssen dringend auch gute Bücher für verschiedenste Alter und Stimmungen mit ins Gepäck.

Bittesehr, unsere ganz persönliche, auf Herz und Nieren erprobte Bücherliste – für den Urlaub und natürlich auch für daheim:  Read more »

3. August 2016, 9:00

Ein Jahr Schulkind //
Mama, was ist eine SCHHHH – Lampe?

Vergangene Woche endet das erste Schuljahr und bevor wir im vollgepackten Auto Richtung Schweden aufbrechen, um dort den Sommer zu verbringen, halte ich kurz mal inne und schaue zurück auf die letzten Monate:

Vor einem Jahr um diese Zeit, haben wir noch gespannt gewartet und haben kaum ahnen können, wie sehr sich der Alltag und unser Leben mit einem Schulkind verändern würde. Das frühe Aufstehen zum Beispiel, war die ersten Wochen für alle 5 ein Graus. Alle bis viertel vor Acht startklar im Fahrrad sitzend zu haben, das war unsere neue tägliche Challenge. Schulbrot schmieren und Haare kämmen inklusive. Mittlerweile läuft das wie am Schnürchen – Ferien sind trotzdem das Beste an der Schule, für jeden von uns. Wenn wir morgens auch mal trödeln können und nur 2 Kinder zu einer bestimmten Zeit abzugeben. Aber noch mal der Reihe nach: Read more »

1. August 2016, 12:22

Tipps & Tricks // 10 Dinge, die ich am Anfang wirklich brauchte

Es ist ungefähr genau ein Jahr her, da startete ich so allmählich mit meiner Baby-Vorbereitung: In der 32. Woche. Während alle anderen um mich herum nur mit dem Kopf schüttelteten, dass ich so unvorbereitet an die ganze Sache ran gehen würde, war ich die Ruhe selbst. „Was braucht man schon für so einen kleinen Drops?“ sagte ich mir immerzu. Und ich sollte recht behalten: Ich besaß nie eine Wickeltasche (eine Pampers und Feuchttücher passen auch in jede Clutch) und vermisse sie auch heute nicht, ich brauchte keine üppige Auswahl an Babykleidung und auch keinen Extra Eimer für Windeln.

Stattdessen habe ich ein wirklich gutes Babyphone unterschätzt, die Marsupi-Trage und tatsächlich ein Activity-Center, das alles anderes als schön, aber unendlich viel Entspannung in unseren Alltag gebracht hat. Et voilà, eine kleine Liste von Dingen, die ich im ersten Jahr wirklich gebraucht habe. Und die darf super gern ergänzt werden! Read more »

19. Juli 2016, 16:54

Sternenkinder //
Mama sein, ohne Mama-Sein.

Manche Babies bleiben nur für einen kurzen Augenblick bei uns und trotzdem sind sie das größte Geschenk, das man je bekommen hat. Sulane (26) ist eine verwaiste Mama und findet, man müsse viel mehr über das Thema Sterben sprechen, weil es nunmal zum Leben dazu gehört. Weil es wichtig ist, Gefühle zu formulieren und vor allem, weil es hilft, nicht allein damit zu sein. Wir danken ihr von Herzen für ihren Gastbeitrag:

Sternenkinder werden die Babys genannt, die vor der Geburt, während oder nach der Geburt sterben. Meine Tochter Aja ist ein Sternenkind. Und ich bin ihre Mama. Eine verwaiste Mama. In den letzten Monaten bin ich durch Täler gegangen, bin über Hürden gestiegen und erklimme Schritt für Schritt Hügelchen für Hügelchen, die für mich momentan die Welt bedeuten. Eine Mama sein, ohne Mama-Sein, wie geht das? Read more »

15. Juli 2016, 11:57

Kolumne //
Die Frage nach der Familienplanung

Seit ich Mutter bin, beschleicht mich das Gefühl, dass ein Kind allein nicht ausreicht. Egal, wen ich nach langer Zeit wieder treffe, die zweite Frage nach dem obligatorischen „Wie gehts, wie stehst“ lautet zunehmend: Und, wollt ihr noch ein Geschwisterchen? Ich muss dann erst einmal erklären, dass das „Wir“ inzwischen ein ganz anderes ist – Ups-Moment #1, die Leute scheinen noch immer wie automatisch davon auszugehen, Trennungen seien entgegen jeder Statistik eine Ausnahme in unserem scheinbar perfekten Lebensumfeld. Mit dem Mitleid, dass ich weder brauche noch möchte, komme ich inzwischen klar, man meint es ja nur gut mit mir. Wenn ich irgendwann aber zurück zum eigentlichen Thema gelange und meinen Standpunkt klar mache, nämlich den, dass ich nicht wissen kann, was in drei, vier oder zehn Jahren ist, ich derzeit aber ziemlich sicher bin, ein Einzelkind in die Welt gesetzt zu haben, werden die Augen groß und Mundwinkel fangen an zu hängen. Read more »